Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aufnahmekriterien

Motorische Ergänzungsprüfung WS 2022/23 (26.9. bis 28.9.)

am USZ Rosenhain und Union Hallenschwimmbad

Aufgrund der Covid-Pandemie der letzten beiden Jahre war es für viele Studienaspirant:innen nur schwer möglich, sich für die Motorische Ergänzungsprüfung (MEGP) adäquat vorzubereiten. Diesem Umstand wollen wir mit einer zeitlich befristeten Änderung der Anforderungen der Limits bei der diesjährigen MEGP (Aufnahmeverfahren Wintersemester 2022/23) Rechnung tragen. Die Limits selbst haben wir nicht geändert, wir gehen nur anders mit den vormaligen Sublimits um. Damit sollen die Chancen für ein erfolgreiches Bestehen für alle Studienaspirant:innen erhöht werden.

Was ist diesmal NEU und wo gibt es diese Änderungen?

Die wohl wichtigste Veränderung ist die Regel, dass es nunmehr unter den gegebenen Bedingungen die Möglichkeit für die Studienzulassung gibt, auch wenn man 3 Sublimits („teilweise bestanden“) aufweist. Pro Bereich (Motorische Grundlagen, Gerätturnen, Tanz/Gymnastik, Schwimmen, Ballspiele) darf maximal 1 Sublimit erreicht werden, und gesamt über alle Bereiche maximal 3 Sublimits.

Weitere Änderungen und Modifikationen sind (die genauen Vorgaben und Limite finden sich in Kürze für angehende Studierende FRAUEN und MÄNNER unter folgendem LINK):

1. Motorische Grundlagen:

  • Der Shuttle Run wird in nur EINEM Durchgang durchgeführt
  • Der Schwerballwurf wird mit einem NEUEN und KLEINEREN Ball durchgeführt.
  • Die Zeitmessungen beim 30m Sprint und Shuttle Run werden nach wie vor im Hundertstelsekundenbereich gemessen, aber abgerunde.

2. Gerätturnen:

  • Es gibt keine Punkte für die einzelnen Geräte, sondern die Wertungen „bestanden“, „teilweise bestanden (= Sublimit)“, „nicht bestanden“ bzw. „nicht angetreten“

3. Gymnastik/Tanz:

  • Es gibt keine Punkte für die beiden Bereiche (mit/ohne Handseil), sondern die Wertungen „bestanden“, „teilweise bestanden (= Sublimit)“, „nicht bestanden“ bzw. „nicht angetreten“

4. Schwimmen:

  • Die Ergänzungsprüfung für die Sportart Schwimmen wird in nur EINEM Durchgang durchgeführt.
  • Es werden insgesamt EINMAL 50m geschwommen. Eine Länge (25m) in der Brusttechnik und eine Länge (25m) in der Kraultechnik.
  • Nach dem Startsprung ist es verpflichtend, die Schwimmtechnik Brustschwimmen zu wählen.
  • Nach der Ausführung der korrekten Wende für das Brustschwimmen (bei der Wende hat der Anschlag mit beiden Händen gleichzeitig zu erfolgen und zwar an, über oder unter der Wasseroberfläche. Der Anschlag mit aufeinander liegenden Händen ist nicht erlaubt) werden die zweiten 25m in der Schwimmtechnik Kraulschwimmen fortgesetzt.
  • Zusatzinformationen zum Start: Nach dem Start darf man, bevor man an die Wasseroberfläche zurückkehrt, einen vollständigen Bewegungszyklus (=Tauchzug) unter Wasser ausführen, ohne mit dem Kopf die Wasseroberfläche durchbrochen zu haben und man darf vor dem ersten Brustbeinschlag zu jeder Zeit einen einzigen Delfinbeinschlag ausführen. Der/Die Schwimmer:in muss aber nicht zwingend nach dem Startsprung einen Tauchzug und Delfinbeinschlag machen, sondern kann nach dem Startsprung auch sofort mit dem Brustschwimmen beginnen.
  • Zusatzinformation zur Wende: Es ist erlaubt nach der Wende eine Unterwasserphase zu machen, allerdings muss das Wasser nach spätestens 15m nach der Wende mit dem Kopf durchbrochen werden. Während der Unterwasserphase können Delfin- oder Kraulbeine ausgeführt werden. Der/Die Schwimmer:in muss aber nicht zwingend eine Unterwasserphase machen, sondern kann nach der Wende auch sofort mit dem Kraulschwimmen beginnen.

5. Ballspiele:

  • Es gibt keine Punkte für die einzelnen Ballspiele (Basketball, Fußball, Handball, Volleyball), sondern „bestanden“, „teilweise bestanden (= Sublimit)“, „nicht bestanden“ bzw. „nicht angetreten“.
  • Für den Fußball-Slalom (nur MÄNNER) wird auf ganze Sekunden abgerundet.

Wir aktualisieren diese Seite regelmäßig, daher bitten wir alle Interessierten sich auf dem Laufenden zu halten.

 

Neuer Ball für den Schwerballwurf (Damen, Herren)!

Für den Schwerballwurf im Grundlagenblock der Ergänzungsprüfung wurde von der CuKo ein neues Wurfgerät  beschlossen (Juni 2022). Der Ball wiegt noch immer einen Kilogramm, ist aber kleiner (12cm Durchmesser). Die Limits bleiben gleich.

Der offizielle Prüfungsball ist der "Gymnic Heavymed 1kg" von Ledraplastic Italien -  u.a. bei der Fa. Sportastic.

 

Videos zu Kriterien

Videos zu den Kriterien zur Verfügung gestellt durch die STV 

 

Kontakt

Aufnahmekriterien

Mag. Dr.rer.nat.

Klaus Rom

Institut für Bewegungswissenschaften, Sport und Gesundheit

Institut für Bewegungswissenschaften, Sport und Gesundheit

Telefon:+43 316 380 - 2320


Nach vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.